Granatapfel schneiden: Drücken, einschneiden und abklopfen

Die Zubereitung eines Granatapfels ist meist aufwendig, umständlich und verursacht zudem viel Dreck. Daher gilt es beim Aufschneiden der Frucht auf viele wichtige Details zu achten.


1. Den Granatapfel vor sich aufs Brett legen und mit der Handfläche hin- und herrollen, dabei die Schale leicht eindrücken. Foto: Andrea Warnecke/dpa-tmn

Kleine Fruchtkerne und eine große Sauerei: Das verbinden viele mit Granatäpfeln. Ihr Saft hinterlässt Flecken, die sich nur schwer herauswaschen lassen. Deshalb ist beim Schneiden die richtige Technik gefragt.

Wie man die Fruchtkerne am besten aus dem Gehäuse befreit, erklärt Koch Jens Dannenfeld Schritt für Schritt. Dannenfeld ist Mitglied der Jeunes Restaurateurs, einer Vereinigung junger Spitzenköche:

1. Der Granatapfel sollte nicht kalt sein, sondern Zimmertemperatur haben. «Die Struktur ist dadurch geschmeidig», erläutert Dannenfeld. Den Granatapfel legt man vor sich auf ein Brett, dann drückt man die Schale von allen Seiten ein bisschen ein. Das geht am leichtesten, indem man den Granatapfel unter der Handfläche herumrollt und immer wieder von oben Finger- oder Handballen gegen die Schale drückt.

2. Mit einem Messer wird der Granatapfel in der Breite einmal rundherum ein paar Millimeter eingeschnitten - am besten klappt das mit einem Sägemesser. Vorteil: So tritt erstmal kein Saft aus.

3. Mit beiden Daumen vorsichtig den Granatapfel am Einschnitt auseinanderdrücken, bis man zwei Hälften in den Händen hält.

4. Eine hohe Schüssel und einen Ess- oder Holzlöffel bereithalten. Eine der beiden Granatapfelhälften nehmen und mit den Fruchtkernen nach unten über die Schüssel halten. Mit der geschlossenen Löffelseite kräftig rundherum die Schale abklopfen. «So lösen sich die Kerne nach und nach», sagt Dannenfeld.

5. Kommen keine Kerne mehr heraus, rät Dannenfeld, den Löffel beiseitezulegen und die Hälfte noch einmal mit beiden Händen ein wenig zusammenzudrücken. Danach wird wieder geklopft.

6. Nachdem man auch die andere Hälfte abgeklopft hat, liegen die Kerne in der Schüssel. Dazwischen sind meist auch einige Stücke der weißlichen, nicht genießbaren Fruchtstrukturen. Damit man diese nicht mit den Fingern herausfischen muss, hat Dannenfeld einen Rat: Wasser in die Schüssel füllen.

7. Die Kerne setzen sich am Boden ab, die Häute schwimmen oben - und lassen sich nun leicht mit einen Sieb herausholen.

8. Zum Schluss die Granatpafelkerne durch ein Sieb abgießen.

Genießen

Teure Mandeln und Nüsse im Weihnachtsgebäck

Schon im vergangenen Advent waren Mandeln recht teuer - und auch Haselnüsse fast schon eine Rarität. Das liegt vor allem an den Bedingungen in den Herkunftsländern.

Schlicht oder mit Gewürzen: Salzzitronen selber machen

Durch einfaches Einlegen in Salz und Wasser bekommen Zitronen einen ganz anderen, angenehmen Geschmack. Aber hierzulande sind die Salzzitronen schwierig zu bekommen. Ein Profi erklärt,...

Kommt der K-Food-Erfolg? - Koreaner werben mit ihrer Küche

Die Koreaner lieben es beim Essen scharf. Westliche Touristen kommen dabei schon mal ins Schwitzen. Doch die Koreaner schwören auf gesunde Zutaten. In diesem Jahr präsentieren sie ihre...

Reife Bananen getrennt von anderem Obst lagern

Reifegase von Bananen, Äpfeln und Mangos lassen in der Nähe aufbewahrtes Obst vorzeitig verderben oder austrocknen. Deshalb sollte man sie getrennt und kühl lagern.

Umweltschützer: Deutsche Biere mit Glyphosat belastet

Das Münchner Umweltinstitut hat in mehrern deutschen Bieren das Pflanzengift Glyphosat entdeckt. Die Mengen des Pestizids sollen demnach über dem gesetzlichen Grenzwert für Trinkwasser...

Pastinake und Petersilienwurzel möglichst klein kaufen

Es sind Klassiker im Winter: Aus Petersilienwurzel oder Pastinake lassen sich leckere Suppen machen. Aber auch in anderen Speisen bringen sie eine ganz besondere Würze. Ein paar Kleini...

Giersch lässt sich gut zu Salat oder Suppe verarbeiten

Gartenbesitzer hassen es, Hobbyköche lieben es: Das Dreiblatt oder Giersch ist ein Unkraut, das sich zu verschiedenen Speisen verarbeiten lässt. Je nachdem, ob die Blätter jung oder al...

BfR: Erdnüsse als Allergene in der Regel gekennzeichnet

Für Allergiker reichen oft kleinste Menschen eines Produkts, um schlimme Reaktionen auszulösen. Eines der 14 Hauptallergene ist Erdnuss. Doch wie gut ist es tatsächlich gekennzeichnet?

Essen vom Imbiss vor dem Aufwärmen in anderes Gefäß umfüllen

Essen beim Imbiss kaufen, schnell erwärmen und essen - doch aufgepasst: Zum Aufwärmen sollte man unbedingt ein anderes Gefäß als die Transportbox von der Imbiss-Bude benutzen.

Eier nicht waschen oder reinigen

Sauberkeit soll vor Bakterien und Krankheiten schützen. Doch manchmal erreicht man damit das Gegenteil. Bei Eiern ist das beispielsweise der Fall. Wer sie putzt, reibt die natürliche S...




Weitere Restaurants finden Sie auch hier

Meine Favoriten

Meine Favoriten
Hier finden Sie Ihre Lieblingsorte. Klicken Sie auf + Meine Favorit, um ein ausgewähltes Objekt zu Ihren Favoriten hinzuzufügen. Sie müssen eingeloggt hierfür sein.

Hier tut sich was!

Bei diesem Eintrag hat sich etwas geändert – oder er ist neu

Esplanade

Esplanade

Nauwieserstraße 5, Saarbrücken

Connor-Ranch XXL

Connor-Ranch XXL

Dillinger Straße 28, Beckingen

Wein- u. Sektmanufaktur Nikolaus Thul

Wein- u. Sektmanufaktur Nikolaus Thul

Im Pfulfeld 1, Thörnich

Gasthaus Hierl

Gasthaus Hierl

Im Birkenfeld 1, Saarbrücken

Imbiss "De Frittebud"

Imbiss "De Frittebud"

Dausfelder Höhe 5, Prüm


Finerio-Guide

Italiener in Saarbrücken

Finerio-Guide

Tipps für Vegetarier

Finerio-Guide

Anzeige

Empfehlungen

Eschweiler Hof

Eschweiler Hof

Im Eschweiler Hof 19, Neunkirchen

Waldhütte Tiefental

Waldhütte Tiefental

Habsburger Str. 201, Zweibrücken

Kouzina

Kouzina

Kasemattenhof 28, Saarlouis